Moderne Drogen, 2016, 25 min

  • Schlagwörter: Cannabis, Crystal Meth, Drogenabhängigkeit, Drogenentzug, Drogenmissbrauch, Gesundheit, Haschisch, Internet, Kriminalität, Legal Highs, Marihuana, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Sucht, Synthetische Drogen, Verantwortung
  • Fächerbezug: Biologie, Sozialkunde, fächerübergreifender Projektunterricht
  • Zielgruppen: Klassen 7-12/13

Bei Heroin und Kokain steigt die Zahl der Konsumenten wieder an. Insgesamt werden jährlich mehr Drogentote gezählt. Gleichzeitig umwerben Onlinehändler vor allem junge Konsumenten offen mit angeblich harmlosen »Kräutermischungen«, so genannten Legal Highs – es drängen immer mehr neue Drogen auf den deutschen Markt und die Händler nutzen gesetzliche Grauzonen aus. Cannabis als Droge Nummer 1 unter jugendlichen Konsumenten enthält immer mehr THC. Die Gefahren von Cannabis werden verharmlost. Der Film MODERNE DROGEN zeigt diese Entwicklungen auf. Filmemacher Rainer Fromm lässt die zu Wort kommen, die Erfahrungen mit den Rauschmitteln gemacht haben. Diejenigen, die es geschafft haben, einen Weg aus der Sucht zu finden und die, denen das offenbar schwer fällt. Was unterscheidet beide Gruppen? Wie wirken unterschiedliche Drogen? Warum wird man süchtig? Die Interviews mit den vier Protagonisten werfen Schlaglichter auf die Geschichte ihrer Sucht und wie es dazu kam.

Materialien:

  • Infos zum Film und den Materialien, Vorwort des Autors, Didaktisch-methodische Tipps, 5 Infoblätter,
    5 Arbeitsblätter, 7 Szenenbilder, Making-of, Themen A-Z, Medien- und Linktipps
  • Film in 6 Kapiteln, 7 Szenenbilder
  • 01 Intro (00:00–02:02)
  • 02 Cannabis – Einstieg und Ausstieg (02:03–08:04)
  • 03 Boom-Markt Cannabis/Cannabinoide (08:05–15:28)
  • 04 Teufelskreis Drogen (15:29–17:49)
  • 05 Crystal Meth (17:50–24:17)
  • 06 Drogen online – anonym »harmlosen« Stoff shoppen (24:18–26:00)
© 2019 - Medienzentrum Ansbach