Franz Kafka (1883-1924)

In seinen Texten geht es um Macht und Ohnmacht, Ausgrenzung und Gewalt, Schuld und Unschuld – so auch in den Romanfragmenten „Der Process“ und „Der Verschollene“. In seinen Erzählungen „Die Verwandlung“ und „Das Urteil“ stellt er die Machtverhältnisse innerhalb der Familie in den Fokus.

Im Interview zu der Schul-DVD sprechen der Verleger und erste deutsche Kafka-Biograf Klaus Wagenbach, der Publizist Reiner Stach und die Literaturwissenschaftlerin Monika Schmitz-Emans über Franz Kafkas Biografie und Werk und zeigen unterschiedliche Interpretationsansätze seiner Texte auf.

Der Hauptfilm (21 Min.) informiert über Franz Kafka und seine Lebenswelt. Vier Module (10-20 Min.) stellen seine Texte in den Mittelpunkt und erläutern Inhalt, Figuren und Werkgeschichte. Theater- und Filmfassungen seiner Prosatexte zeigen die Rezeption seiner Werke bis heute.

Hauptfilm

Franz Kafka in seiner Zeit (21:43 Min.)

  • Politik und Gesellschaft (8:37 Min.)
  • Die private Situation: Familie, Frauen, Freunde (6:39 Min.)
  • Kafka als Schriftsteller (6:26 Min.)

Module

1. Die Verwandlung (18:03 Min.)

  • Inhalt der Erzählung (7:02 Min.)
  • Figuren: Gregor, Vater, Schwester, Mutter (4:21 Min.)
  • Werkgeschichte (3:10 Min.)
  • Inszenierungen: Freuynde + Gaesdte (Münster), Hessisches Landestheater Marburg, ZDF-Verfilmung (3:29 Min.)

2. Der Process (20:05 Min.)

  • Inhalt des Romanfragments (6:53 Min.)
  • Die Türhüterlegende (3:44 Min.)
  • Inszenierungen: Schauspiel Dortmund, Schauspiel Essen; Figuren: Josef K., die Frauen (4:44 Min.)
  • Werkgeschichte (4:43 Min.)

3. Der Verschollene/Amerika (19:21 Min.)

  • Inhalt des Romanfragments (10:02 Min.)
  • Figuren: Karl, Heizer, Onkel, Robinson und Delamarche (3:39 Min.)
  • Werkgeschichte (5:39 Min.)

4. Das Urteil (10:52 Min.)

  • Inhalt der Erzählung (3:15 Min.)
  • Figuren: Vater-Sohn-Beziehungen und Mann-Frau-Beziehungen in „Das Urteil“ und anderen Kafka-Texten (3:05 Min.)
  • Werkgeschichte (4:31 Min.)
© 2017 - Medienzentrale Ansbach